„Fest der Sinne – Industriekultur erleben“

Vom 6.-9. Oktober feiern wir im Museum das „Fest der Sinne – Industriekultur erleben“. Neben Live-Musik, Sinnesstationen für Klein und Groß, Kinderspaß mit dem Clown „Pichel“ und vielem mehr legen wir einen besonderen Schwerpunkt auf die Industriekultur im Sauerland und die vielen heimischen mittelständischen Unternehmen, die ihre Produkte in die ganze Welt exportieren. Doch wie…

Eine deutsch-schottische Freundschaft

Eine Ausstellung, zwei Ausgangsgeschichten. Die erste Geschichte spielt in den siebziger Jahren, die zweite in der Gegenwart. Protagonisten sind Susi Frank, Willi Odenthal und William Thomson. Im März 2021 prüft die Archivarin Susi Frank wie so häufig die Magazinräume im Kreisarchiv Meschede. Jedes Mal fallen ihr die beiden großen Holzkisten ins Auge. Diesmal öffnet sie…

Der September im Museum

Und wieder einmal heißt es: „Nur noch wenige Tage“. Schon Montag beginnt der Abbau. Aber bis dahin öffnen wir noch fünf Tage die große Hexenschau und geben allen Besuchern die Möglichkeit, im Escaperoom einen Hexenprozess zu lösen, in der Hexenküche Kräuter zu verköstigen oder einfach die Ausstellung zu erleben. Am 4. September feiern wir Finissage:…

Endspurt für die laufende Sonderausstellung „DU HEXE! Opfer und ihre Häscher“ – Escape Room nur noch bis zum 4. September buchbar

Wer noch einmal dringend oder weniger dringend eine der Hexerei beschuldigte Frau aus den Klauen der Hexenkommissare und einer korrupten Justiz im Herzogtum Westfalen um 1630 befreien helfen möchte, der muss sich beeilen, denn der Escape Room in der Sonderausstellung „DU HEXE! Opfer und Ihre Häscher“ wird genauso wie die Hexenausstellung selbst am 4. September…

Werwölfe in der Ausstellung

Sie tragen Umhänge mit dunklen Kapuzen oder üppigen weißen Kragen, denn sie sind Hexenjäger und Richter. Ausgewählt werden sie nach einem Zufallsprinzip, ebenso wie die noch anonymen Opfer und vermeintlichen Täter, unschuldige Menschen, die der Hexerei verdächtigt werden. Dann begeben sie sich auf eine Zeitreise in das Jahr 1635. Schon seit vielen Jahren herrscht ein…

Halbzeit beim Ferienprogramm

Die Sommerferien in NRW sind schon zur Hälfte rum, genau wie unser Ferienprogramm im Museum. Letzte Woche haben wir im Rahmen unserer Ritterwoche den besten Ritter im Sauerland gesucht. Die Kinder erkundeten die Stadt Arnsberg und lernten dabei den Aufbau einer mittelalterlichen Stadt kennen, bevor sie ihr persönliches Wappen kreierten und ein Schild bastelten. Am…

Halbzeit der laufenden Sonderausstellung

Am 24. März eröffneten Landrat Dr. Karl Schneider und LWL-Landesrätin Barbara Rüschhoff-Parzinger die neue Sonderausstellung im Sauerland-Museum „DU HEXE! Opfer und ihre Häscher“, die mit einem eigenen Escape Room und einem umfassenden Vermittlungsangebot für Gruppen und insbesondere Schulklassen aller Schulformen und Jahrgangsstufen bereits breiten Zuspruch erfahren hat. Für die Schulen legte das Sauerland-Museum sogar erstmals…

Jede Menge Spaß im Kinderclub

Seit Anfang des Jahres gibt es bei uns im Museum einen neuen Spaß für Kinder. Der Kinderclub, eine Rasselbande aus 15 Kindern zwischen sechs und zehn Jahren, kommt über einen Zeitraum von fünf Monaten alle vier Wochen einmal ins Museum, um unser Haus auf eine ganz besondere Art und Weise kennenzulernen. Die Kinder dürfen hinter…

Die Hexenprozesse von Salem

Woran denken Sie, wenn Sie den Namen „Salem“ hören? Vielleicht an den schwarzen Kater aus der Kinderserie „Simsalabim Sabrina“? Oder an Agatha Harkness aus der Marvel-Serie „WandaVision“, die aus Machtgier ihren eigenen Zirkel, eben jenen Hexenzirkel von Salem hinterging? Auch wenn die populärkulturellen Anspielungen auf die Geschehnisse des Jahres 1692 niedliche oder teils fantastische Formen…

Mit Sue zusammen ins Sauerland

Ich heiße Nelja Lührs, bin 24 Jahre alt und komme ursprünglich aus dem Kreis Paderborn. Nach dem Abitur zog ich nach Niedersachsen, um an der Universität Bremen die Fächer Kulturwissenschaften und Geschichte zu studieren. Nachdem ich den Bachelor of Arts erlangt hatte, habe ich den Fachmaster im Bereich „Museum und Ausstellung“ an der Carl von…

Walpurgisnacht im Sauerland-Museum

Der 30. April ist traditionell die Nacht, in der die Hexen sich versammeln, meist auf einem möglichst hohen und abgelegenen Berg, um dort zu tanzen und ihren Bund mit dem Teufel zu erneuern und zu stärken. Man kennt die Walpurgisnacht aus Goethes Faust und bis heute hält sie sich als großes Fest im Harz, rund…

Die Folter und die menschliche Fantasie

Wer sich bereits in unsere aktuelle Sonderausstellung und ganz speziell in den Bereich des peinlichen Verhörs gewagt hat, wird um den Stachelstuhl nicht herumgekommen sein. Wie ein Mahnmal für die Grausamkeit der Folter steht er da. Manch einer wird sich bei seinem Anblick durchaus eingeschüchtert gefühlt haben. Doch mehr als ein Mahnmal ist der Stachelstuhl…

Ein Rückblick auf abenteuerliche acht Wochen im Sauerland-Museum

„Unverhofft kommt oft“. Das gilt auch für den Museumsdienst hier im Sauerland-Museum. Immer wieder wird man vor neue Aufgaben, Herausforderungen und Rätsel und gestellt. Als ich zum Dienstantritt am Morgen des 7. Februar an der Tür des Blauen Hauses klingelte, war mir nicht wirklich bewusst, was für abenteuerliche acht Wochen mich erwarten würden. Die Vorbereitungen…

Die Geschichte der Bader-Ann

Sie fühlen sich sofort wie ein Richter, wenn Sie am Pult stehen und in der Hexenprozessordnung lesen. Vor Ihnen die Angeklagte Anna  Kramer, die des Verbrechens der Zauberei beschuldigt wird. Sie soll „ein bös Mensch“ sein und Musbrei verzaubert haben. Ein Pferd, um das sie herumgelaufen sei, soll wenig später elendig krepiert sein. Die Bader-Ann…

Tschüss Sauerland-Museum

Wo sind die Monate geblieben? Lehrreiche und zugleich schöne Monate. Das Sauerland-Museum mit seinen Aufgaben und Menschen ist ein wichtiger Teil meines Lebens geworden. Auch wenn es mich nun beruflich zu neuen Ufern treibt, wird das so bleiben. Einen besseren Platz hätte ich für mein Volontariat wohl kaum finden können! In einem engagierten Team habe…

Nachts im Museum

Was passiert eigentlich, wenn abends im Museum die Lichter ausgehen und man ganz alleine durch die Ausstellung wandert? Eine aufregende Vorstellung mit der schon mancher Film gearbeitet hat. Aber besser als jeder Film ist doch die Realität. Für mutige Kinder mit Begleitperson öffnet das Sauerland-Museum am 26. Februar zum letzten Mal in der dunklen Jahreszeit,…

DU HEXE!

Nach einer kurzen Umbauphase starten wir am 25. März mit der neuen Sonderausstellung. Geradezu provokant lautet ihr Titel „DU HEXE! Opfer und ihre Häscher“. Doch genau darum geht es, um Hexen und Hexenjäger, um ganze Prozesslawinen und einzelne Fälle. Wir nehmen regionale Hexenkommissare in den Blick. Tatort ist das kurkölnische Sauerland. Doch dabei bleibt es…

Malen wie Macke & Co.

Wie inspirierend muss es für Besucher sein, wenn Erwachsene auf Klappstühlen zeichnend vor Gemälden sitzen oder Kinder mit ihren Blöcken auf dem Fußboden liegen und die Stifte mucksmäuschenstill über die Blätter führen?! Diese Konzentriertheit und Stille erlebt man zurzeit häufig in der Kunstausstellung. Schade, dass sie Sonntag schon zu Ende geht. Hier ein paar Impressionen…

Das erste Jahr im Sauerland

Jürgen Schulte-Hobein trat im vergangenen Jahr in den Ruhestand. Nach über 20 Jahren im Sauerland-Museum erhielt er auf diese Weise einen denkbar ungünstigen Abschied aufgrund der Corona-Situation. Seine letzte Ausstellung konnte er nicht mehr der Öffentlichkeit übergeben, der Abschied von seinen Mitarbeitern stand unter dem Damoklesschwert der Kontaktbeschränkungen. Wir alle hätten ihm einen schöneren Abschied…

Hilfe für kleine Museen!

Ich bin neu im Museum und möchte gerne meine Tätigkeit vorstellen. In den kommenden zwei Jahren begleite ich vereinsgetragene Museen unserer Region bei allen Fragen und Problemen und unterstütze einige von ihnen auch bei ihrer Neuausrichtung. Die Museumslandschaft des Hochsauerlandkreises ist für mich wirklich einzigartig, denn abgesehen vom Sauerland-Museum in Arnsberg, dem Haus Hövener in…

Workshops und Führungen

Nachdem uns das letzte Wochenende einen großen Besuchersturm beschert hat, starten wir nun mit verschiedenen Führungen und Workshops. Hiermit möchten wir alle Besucherwünsche erfüllen. Jeden Sonntag um 11 Uhr finden öffentliche Führungen statt. In der ca. einstündigen Museumstour bekommen die Besucher einen Einblick in die verschiedensten Bereiche des Expressionismus. Junge Väter und Mütter können sich…

Große Expressionismus-Schau eröffnet

Der rheinisch-westfälische Expressionismus hält Einzug ins Sauerland-Museum. Seit Sonntag ist die neue Sonderausstellung „Im Westen viel Neues“ geöffnet! Die Wände der Ausstellungsräume hängen voller Kunstwerke und erstrahlen in bunten, expressionistischen Farben. Doch bis dahin war es ein weiter, aber durchaus spannender und schöner Weg. Hinter den Kulissen liefen viele Wochen rege Vorbereitungen, die ich während…

In Münster, Soest und Arnsberg viel los

Es war wie ein Déjà-vu, all die farbintensiven ausdrucksstarken Gemälde von August Macke in Münster zu sehen. Noch vor zwei Jahren waren sie in Arnsberg ausgestellt. Nun zeigt das LWL-Museum für Kunst und Kultur sie in einem ganz neuen Ausstellungskontext: den Sonnigen Weg, die Zwei Mädchen am Brunnen, die Farbigen Karos, die Landschaft bei Hammamet…

Paula Altebäumer über ihr Praktikum im Museum

Liebe Paula, Sie studieren in Köln Geschichte und Pädagogik, absolvieren zurzeit ein Praktikum bei uns im Sauerland-Museum und unterstützen uns vorwiegend in den Bereichen Vermittlung und Marketing. Vielleicht erzählen Sie einmal, was Sie vor Ihrem Praktikum für eine Erwartung hatten und wie sich diese mit dem Alltag bei uns deckt? Mein Bachelorstudium sieht zwei Praktika…

Fett aufgetragen

Der 1981 in Krefeld geborene Künstler Lennart Grau lebt seit 2003 in Berlin. Er studierte zunächst zwei Jahre Architektur, bemerkte aber relativ schnell, dass die Welt der Leinwände eher sein Ding ist. Im Jahr 2013 schloss er seinen Master of Arts als Meisterschüler ab und fertigt nun im eigenen Atelier im Berliner Norden seine Werke.…

GLAUBE. MACHT. GESCHICHTEN.

Von einer Anhöhe in Marsberg aus geht unsere Zeitreise in das Mittelalter. Auf dem Berg muss sie gestanden haben, die Eresburg. Heute ist von ihr nichts mehr zu sehen. Es handelte sich bei der Burg noch nicht um eine der typischen Bruchsteinburganlagen des Hochmittelalters. Sie bestand vor allem aus Erdwällen. In ihr lebten auch noch…

Die Höhlenhyäne

Die Höhlenhyäne ist nicht gerade das niedlichste oder schönste Tier in unserer Ausstellung.  Mit ihren längeren Vorderbeinen, ihrem kräftigen Schädel, dem dunklen Maul mit den scharfen Zähnen sieht sie geradezu furchteinflößend aus. Dabei ist sie eins der interessantesten Tiere der Eiszeit. Zahlreiche eiszeitliche Hyänenfunde sind aus Sauerländer Höhlen bekannt. Knochen von Höhlenhyänen wurden in der…

Museum digital

Die Pandemie lässt uns in vielen Bereichen neue Wege gehen, die Welt ist noch digitaler geworden und via Computer ist immer mehr möglich, auch in der Museumslandschaft. Ausstellungskonzepte wurden schon vor langer Zeit grundlegend überarbeitet, viele Museen von Grund auf saniert und modernisiert, verschiedenste Medienangebote in die Ausstellungen eingebaut, um den Museumsbesuch noch individueller und…

Der Moschusochse

Die ältesten Fossilien von Mochusochsen wurden in Deutschland gefunden, denn in der Eiszeit lebte dieser kälteliebende Paarhufer auch im Sauerland. Die damaligen Exemplare waren zwar ein wenig größer als die heutigen, aber an den Lebensgewohnheiten hat sich seit damals wohl nicht viel geändert. Im Vergleich zu anderen Herdentieren der Eiszeit wirkt der Mochusochse mit einer…

Die Saiga

Eines der Tiere, die schon die eiszeitlichen Steppen durchstreiften und heute immerhin noch in den nördlichen eurasischen Steppen zu finden sind, ist die Saiga. Das auffälligste Merkmal dieser oft auch als Saiga-Antilope bezeichneten Art ist die rüsselartig verbreitete Nase. Im Winter wird die kalte Atemluft in dem gewundenen Inneren der Nase erwärmt, im Sommer dagegen…

Das Wollhaarnashorn

Die Eiszeit brachte einige Giganten hervor, denn große Tiere können gerade bei Kälte ihre Körpertemperatur einfacher konstant halten, bei Durchschnittstemperaturen von minus fünf Grad eine gute Anpassung an ihre Umwelt. So streiften vor 500.000 bis 10.000 Jahren neben den bekannten Wollhaarmammuts auch Wollhaarnashörner durch die damals praktisch baumlose, grasbewachsene Steppe des Sauerlandes. Diese Tiere konnten…

Der Riesenhirsch

Einige Tierarten, deren Nachfahren noch heute anzutreffen sind, waren in der Eiszeit wesentlich größer. Einer dieser großen Vertreter war der Riesenhirsch. Seine Körpergröße lässt sich mit der von heutigen Elchen vergleichen. Die engste Verwandtschaft mit heute lebenden Tieren weist er zu den Dammhirschen auf. Allerdings hätten eiszeitliche Riesenhirsche die heutigen Vertreter ihrer Art spielend leicht…

Oh wie süüüüüüüß!

So manch ein Zoobetreiber mag sich in der letzten Woche gefragt haben, wer wohl die größeren Augen nach monatelanger Schließung macht: die Tiere, die sich über Besucher wundern, oder die Besucher, die die niedlichen Tierbabys bestaunen. Das hätten auch wir uns fragen können. Schließlich stehen Mammut, Wollnashorn & Co. seit Anfang November auf ihren Eisschollen…

Der Ulmer Löwenmensch

Wer den Museumsblick einmal hat, wird ihn nie wieder los. Das weiß jetzt auch unser wissenschaftlicher Volontär. Aus Ulm schickte er uns einen WhatsApp-Gruß mit einem Foto von obigem Löwenmenschen. Der Löwenmensch ist ihm bei einem Spaziergang direkt ins Gesicht gesprungen. Kein Wunder, denn er ist aktuell als Objekt in unserer Eiszeit-Ausstellung zu sehen. Der…

Auf zum digitalen Geburtstag

In einem Song von Ray Charles heißt es „You’ll never miss the water until the well’s gone dry“ – „Du wirst das Wasser nie vermissen, bis der Brunnen austrocknet“ und dieser Titel passt gut zu unserer Zeit. Wie selbstverständlich nehmen wir all die Freizeit- und Kulturangebote hin, die uns tagtäglich zur Verfügung stehen! Erst jetzt…

Lieblingstier

Bei eisigen Temperaturen und herrlichstem Sonnenwetter erkläre ich heute den Polarfuchs zu meinem Lieblingstier. Der kleine Wildhund ist durch sein doppeltes weißes Winterfell hervorragend vor der eisigen Kälte geschützt. Denn unter dem flauschigen Oberfell befindet sich noch eine dichte filzige Unterwolle. Damit seine Pfoten nicht auskühlen, spaziert er auf pelzigen Fußsohlen über das Eis. Auch…

Dr. Oliver Schmidt ist neuer Museumsleiter

Das Sauerland-Museum hat einen neuen Leiter. Dr. Oliver Schmidt ist seit dem 1. Januar im Haus. Ich möchte Ihnen den neuen Museumsleiter vorstellen. Herr Schmidt, Sie sind als Museumsexperte nach Arnsberg gekommen und leiten das neu eröffnete Sauerland-Museum. Stellen Sie sich unseren Lesern doch bitte einmal vor? Was für eine Ausbildung haben Sie erhalten und…

Von Schnee und Kälte

Wäre an diesen verschneiten Tagen eine Eröffnung unserer Eiszeit-Ausstellung möglich gewesen, hätten wir uns darüber ganz besonders gefreut. Das Wetter macht Lust, sich mit dem Phänomen der Eiszeiten zu befassen. Wenn man sich im Moment draußen aufhält, merkt man an sich selbst, wie sehr die Temperatur eine Lebenswelt beeinflussen kann. Bei einem Schneespaziergang durch den…

Das erwartet Sie 2022!

Im Jahr 2022 geht es weiter mit einer großen Ausstellung über die Hexenverfolgungen in Westfalen. Wer nicht so lange warten möchte, der kann sich – sobald das Museum wieder geöffnet hat – über eine der zentralen Figuren in unserer Dauerausstellung informieren. Ferdinand von Bayern wurde 1612 zum Kurfürsten von Köln und damit auch Herrscher über…

Was erwartet Sie 2021?

Das Jahr 2021 wird kulturell spannend. Nach vielen Monaten der Abstinenz freuen wir uns alle darauf, bald wieder Ausstellungen, Konzerte und Theatervorstellungen genießen zu können. Sobald das Land NRW eine Öffnung der Museen genehmigt, starten wir mit der schon lange angekündigten Eiszeit-Ausstellung. Im September werden wir mit einer Kunstausstellung an die erfolgreiche August Macke-Ausstellung anknüpfen.…

Tschüss Chef

Nach 21 Jahren Museumsleitung, 57 Ausstellungen, vielen Museumsfesten, Konzerten, pädagogischen Aktionen, Vorträgen und vielem mehr beginnt für dich heute ein neuer Lebensabschnitt. Nur wenige von uns haben dich auf der gesamten Wegstrecke begleitet, viele sind im Laufe der Zeit dazu gekommen, manche gegangen. Aber fast alle Kolleginnen und Kollegen des aktuellen Teams waren dabei, als…

August Macke-Preisträger im Sauerland-Museum

Vielleicht haben einige von Ihnen beim letzten Museumsbesuch dieses neue Kunstwerk schon entdeckt. Für alle anderen möchten wir es kurz vorstellen. Es handelt sich um ein Objekt des August Macke-Preisträgers Michael Sailstorfer. Mit dem Titel „Tränentrockner Tempelhof“ stellt es eine Hommage an Marcel Duchamps „Flaschentrockner“ aus dem Jahre 1914 dar. Es gibt sieben zu Tränen…

Bereit für die große Bühne

Wie stellen Sie sich das Transportmittel für ein Mammut vor? Vielleicht so wie ich. Ich hatte einen Lkw erwartet und war enttäuscht, als ich einen Bulli an der Exponatannahme stehen sah. Der Gedanke, dass sich ein in einzelne Knochen zerlegtes Mammut platzsparend stapeln lässt, war mir gar nicht gekommen. Als die in Decken und Folien…

EISZEIT – Leben im Extrem

Auch wenn wir nach diesem Wochenende das Museum coronabedingt vorübergehend schließen mussten, bereiten wir die nächste Sonderausstellung vor. Diesmal führen wir Sie in die Eiszeit. Als diese vor etwa 20.000 Jahren ihren Höhepunkt erreichte, lag die Temperatur in Mitteleuropa etwa 15 Grad niedriger als heute und im Jahresdurchschnitt bei circa fünf Grad unter null. Auf…

Gott sei mit dir – Mon amie

Geboren 1904 in Neheim ist Franz Stock heute zu einer Symbolfigur der deutsch-französischen Freundschaft geworden. Die deutsch-französische Geschichte war lange von Kriegen geprägt. Besonders der 1. Weltkrieg hatte tiefe Wunden im Verhältnis der beiden Staaten hinterlassen. Daher ist der Lebensweg Franz Stocks keineswegs typisch. Franz Stock wurde katholischer Priester und setze sich schon in seiner…

Startklar für den Endspurt

Verlängert und trotzdem schon fast wieder vorbei – Unsere Ausstellung „Das Paradies vor der Haustür – Vom Revier ins Sauerland“ endet in zwei Wochen.  Am 4. Oktober haben Sie zum letzten Mal die Gelegenheit, die Ausstellung zu besuchen. Wir machen uns langsam startklar für den Endspurt. Am Sonntag, den 20. September, läuten wir mit einem…

„… hier im Herzogtum müssen wir aber erst das Leben erwecken.“ – Ludwig Freiherr (von) Vincke

Wenn Sie in der Dauerausstellung im Obergeschoss in den Eckraum zur preußischen Geschichte treten, vergessen Sie bitte nicht, sich umzudrehen. Von oben blickt Ludwig Freiherr (von) Vincke fast fürsorglich auf Sie herab. Unterhalb des Porträts steht der Arbeitssessel des fleißigen und für die Region so wichtigen preußischen Beamten.  Das Porträtmotiv wurde 1840 von Friedrich Boser…

Abkühlung gefälligst?!

Sie suchen einen kühlen Ort bei tropischen Temperaturen? Wahrscheinlich denken Sie eher an einen Swimmingpool oder ein schattiges Wäldchen als an einen Museumsbesuch. Dabei sind gerade große moderne Ausstellungsräume perfekt für einen Besuch im Hochsommer. Im Sonderausstellungsbereich des Sauerland-Museums erwarten Sie vollklimatisierte Räume, die auch mit einer Mund-Nasen-Maske nicht beklemmend sind. Zur Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen…

Ein Neuer im Team: Niels Reidel stellt sich vor

Lieber Herr Reidel, Sie haben vor zwei Wochen Ihr wissenschaftliches Volontariat im Sauerland-Museum begonnen. Wir möchten Sie gerne etwas besser kennenlernen und unseren Museumsbesuchern vorstellen. Vielleicht erzählen Sie uns etwas über sich. Sehr gerne. Ich heiße Niels Reidel, stamme aus Bielefeld und bin 28 Jahre alt. Nach dem Abitur bin ich nach Jena zum Studieren…