EISZEIT – Leben im Extrem

Auch wenn wir nach diesem Wochenende das Museum coronabedingt vorübergehend schließen mussten, bereiten wir die nächste Sonderausstellung vor. Diesmal führen wir Sie in die Eiszeit.

Als diese vor etwa 20.000 Jahren ihren Höhepunkt erreichte, lag die Temperatur in Mitteleuropa etwa 15 Grad niedriger als heute und im Jahresdurchschnitt bei circa fünf Grad unter null. Auf die langen und bitterkalten Winter folgten nur kurze trockene und relativ kühle Sommer. Der Wind fegte über die mit Moosen, Gräsern und kleinen Sträuchern bedeckte Steppe. Hier wanderten Riesenhirsche, Steppenbisons, Auerochsen, Wollnashörner und wollhaarige Mammuts, immer auf der Suche nach Nahrung.

Ein absolutes Highlight der Ausstellung wird das etwa 43.000 Jahre alte original erhaltene Mammutskelett sein, dass 1910 nur 42 km von Arnsberg entfernt bei Grabungen in Ahlen/Kreis Warendorf gefunden wurde.

Hier ein paar erste Eindrücke aus dem Aufbau:

 

 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.