Ein ganz spezielles Klima für Macke und Co.

Schutz und Erhalt der Exponate haben in einem Museum oberste Priorität. Um diese zu gewährleisten, benötigt ein Museum eine Alarmanlage, einen Brandschutz und natürlich fachlich geschultes Personal. Doch das wohl Wichtigste, insbesondere im Bereich der Wechselausstellungen, ist die Klimaanlage. Temperatur und Luftfeuchte müssen konstant sein. Bringt ein hoher Besucherstrom zeitweise zusätzliche Feuchte in den Raum, muss die sehr fein justierte Klimaanlage dies ausgleichen.

Grundsätzlich gilt: Je empfindlicher und wertvoller die Exponate, desto wichtiger ist das Klima. Stellt ein Museum Leihanfragen an andere Häuser, schauen deren Restauratoren ganz genau auf die Klimawerte. Schwankungen der Temperatur und der relativen Feuchte, die insbesondere die organischen Materialien schädigen könnten, sind mehr als unzulässig und immer entscheidend darüber, ob eine Leihanfrage positiv oder negativ beantwortet wird. Denn je kostbarer das angefragte Objekt, desto höher sind die konservatorischen Bedingungen der Leihgeber. Um zum Beispiel einen echten „Macke“ auszuleihen, muss ein Museum eine leistungsstarke Klimaanlage nachweisen, die höchsten Anforderungen genügt.

Bei der Planung des Neubaus war deshalb neben architektonischen Ansprüchen auch der Anspruch an die Klima- und Lüftungstechnik hoch. Die Raumtemperatur sollte in den beiden großen Ausstellungsräumen konstant bei 20° C liegen und lediglich Schwankungen von maximal 2° C nach oben und unten zulassen. Die Raumluftfeuchte sollte bei 53 % liegen. Auch hier ist nur eine ganz geringe Toleranz von maximal 1,5 % in  24 Stunden zulässig.

Der Neubau an der Ruhrstraße ist schon jetzt auf alles vorbereitet. Die Lüftungsrohre sind unter der Decke montiert, die Klimaanlage im Technikraum ist installiert. Das Ingenieurbüro Henne und Walter in Reutlingen hat die Klimaanlage geplant, eingebaut hat sie das Arnsberger Unternehmen Gebro Herwig. Aus klimatischer Sicht sollte einem „Macke“ heute nichts mehr im Wege stehen.

Die Klimatechnik befindet sich in einem gesonderten Raum.

 

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.