Das Eröffnungsjahr 2018 hat gut begonnen

Nach einer etwas längeren Blog-Pause melde ich mich heute bei Ihnen zurück. Für uns hat das Jahr 2018 gut begonnen.

Nachdem die großen Instandsetzungsarbeiten im Landsberger Hof schon zum Jahresende abgeschlossen werden konnten, ist nun die Innenausstattung in vollem Gang. Im Obergeschoss ist der Parkettboden bereits verlegt. Im Erdgeschoss kann man schon jetzt den Terrazzo betreten. In Kürze beginnt der Maler mit der Wandgestaltung in den Ausstellungsräumen und auch der Landschaftsarchitekt kommt schon bald zum Zuge. Im Februar ist  – sofern das Wetter mitspielt – Startschuss für die Außenanlagen, sprich die Gestaltung des Museumshofes.

Hier sieht man den Fußboden im Obergeschoss.

Besonders spannend ist es momentan im Untergeschoss des Landsberger Hofes. Hier entsteht eine Höhle aus Kunstfelsen. Ein Unikat! Die Höhle wird den Besucher atmosphärisch in die prähistorische Zeit versetzen. Dabei wird der wissenschaftliche Anspruch keineswegs vergessen. Die inhaltliche Konzeption der Dauerausstellung sieht im vorderen Bereich der Steinzeitabteilung ein Wissenschaftslabor vor. Hier kann man sich über die klimatischen Bedingungen in der Altsteinzeit, über die Physiognomie des Neanderthalers u. v. m. informieren.

Die erste Schicht Spritzbeton ist aufgetragen.

Für den Höhlenbau konnten wir die renommierte Firma Hammerschmidt aus Wunsiedel bei Schönbronn gewinnen. In der vergangen Woche haben vier Facharbeiter zunächst die Baustelle eingerichtet. In einem ersten Arbeitsschritt haben sie die Struktur des Höhlenwandverlaufs mit Sprühfarbe markiert. Anschließend wurde die Höhle aus Drahtgeflecht vormodelliert und dann mit einer Tragschicht aus Kunststoffgewebe versehen.

Drahtgewebe bilden die Basis der Wände .

Einzelne Felsspalten und -vorsprünge konnten nun geformt werden. Die endgültige Felsstruktur wurde in einem zweilagigen Spritzbetonverfahren modelliert. Der letzte Schliff erfolgt nun durch die strukturgebende Formung mit einer anschließenden farbigen Wandgestaltung. Damit die Höhle auch musealen Ansprüchen gerecht wird, werden in Höhlenwandvitrinen Exponate ausgestellt. Eine entsprechende Beleuchtung wird die Atmosphäre unterstützen.

Sobald die Höhle fertiggestellt ist, werde ich eine Bilddokumentation in den Blog einstellen.

 

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.