Regionale Geschichte ist europäische Geschichte (Teil 1)

Wozu brauchen wir das Regionalmuseum? Es gibt so viele moderne, gut besuchte Museen in großen Städten! Warum bündeln wir die Geschichte nicht dort?

Solche Fragen und Bemerkungen hört man oft. Antworten und Reaktionen darauf lauten meistens: Regionalmuseen schaffen Identifikation. Sie erklären Touristen die Urlaubsregion, bringen den Bürgern, auch jungen Menschen, ihre Heimat näher. Alles richtig. Doch da ist noch mehr.

Wir brauchen eine Bühne für die Regionalgeschichte, weil die deutsche Geschichte auch in der Region stattgefunden hat. Über die lokale Historie finden wir sogar einen Zugang zur europäischen Geschichte. Vom Kleinen zum Großen oder anders herum. Vom Großen zum Kleinen.

Ein Beispiel: Jeder kennt Napoleon, hat schon etwas über die französische Revolution, den Russlandfeldzug und die Völkerschlacht gehört. Aber wer weiß, dass auch viele Sauerländer in den Russlandfeldzug ziehen mussten, und was das für die Region bedeutet hat? Ein anderes Beispiel: Karl der Große ist niemandem unbekannt. Er steht für die Christianisierung und den lang anhaltenden Krieg mit den Sachsen. Aber weiß jeder, dass die Irminsul, das heidnische Heiligtum der Sachsen, auf der Eresburg in Obermarsberg stand, und dass Karl der Große diese zerstörte?

Große Geschichte hat also auch in der Region stattgefunden. Das Museum erzählt die Geschichte durch Exponate. Neil MacGregor hat es seinerzeit im British Museum mit seiner Weltgeschichte in 100 Objekten vorgemacht: vom Exponat und seiner Beschreibung über eine kleine Geschichte zur Weltgeschichte. Der Museumsexperte MacGregor soll hier nicht kopiert werden, das wäre bei der Kürze der Blogbeiträge auch gar nicht möglich. Aber sein Ansatz ist es wert, im ganz Kleinen übernommen zu werden.

Regionalgeschichte als Brücke zur deutschen oder gar europäischen Geschichte: Ich möchte mit diesem Beitrag eine Serie starten, in der ich Themen aus der neuen Dauerausstellung oftmals anhand eines ausgewählten Exponats vorstelle und erzähle, wie und wo die große Geschichte bei uns zu Hause stattgefunden hat. Oder unsere Geschichte erzähle, um sie dann in den großen historischen Kontext einzubetten.

Foto: Obermarsberg von H. Blossey

Kommentar verfassen