Historische Balken bekommen neues Zuhause

Historische Balken gibt es etliche im Landsberger Hof. Einige sind so alt wie das Gebäude selbst andere jünger. Die meisten werden auch zukünftig die Geschichte des Adelshofes schreiben. Die Balken, die der Modernisierung weichen mussten, werden unter denkmalpflegerischen Maßnahmen einer neuen Bestimmung übergeben, z. B. der Restaurierung der Rodentelgenkapelle in Bruchhausen oder der Sanierung von Kneers Speicher in Herdringen.

Hier entsteht das großzügige Foyer

Oberste Prämisse bei der Erweiterung des Sauerland-Museums ist natürlich der Schutz der historischen Bausubstanz. An einigen wenigen Stellen jedoch musste auch einmal ein kleiner Kompromiss geschlossen werden. Natürlich immer mit Zustimmung der Denkmalbehörde. Eine solche Kompromissstelle war der Eingangsbereich. Die kleinen Räume sollten dem modernen, großzügigen Foyer weichen. Vier Fachwerkwände wurden deshalb entfernt. Die Balken, die nach Einschätzung der oberen Denkmalbehörde auf das Jahr 1858 datiert sind, werden in Kürze in anderen denkmalgeschützten Gebäuden verbaut.

Ein „Nutznießer“ ist Kneers Speicher in Herdringen. Der um 1700 gebaute Fachwerkspeicher gehörte zur alten Dorfschmiede. Der Speicher befindet sich heute in einem desolaten Zustand und soll umfangreich saniert werden.

Empore in der Rodentelgenkapelle

Auch die Rodentelgenkapelle in Bruchhausen hat Bedarf. Hier werden zwei Balken auf der Empore verbaut. 1424 wurde die Wallfahrtskapelle erstmals urkundlich erwähnt. Nachdem ein Hochwasser sie zerstörte, wurde sie 1464 wieder aufgebaut. Zurzeit wird die Kapelle auf Initiative des Födervereins vollständig restauriert. Dachboden und Dachstuhl sind bereits denkmalgerecht saniert. Als Nächstes wird der Innenraum zu einer mulitfunktionalen Begegnungsstätte ausgerüstet. Dabei werden die Museumsbalken mit verbaut.

Für das Sauerland-Museum ist es schön zu wissen, dass die alten „Eichen“ ein neues Zuhause haben und dafür im Museum ein einladender Empfangsbereich mit einem modernen Shop und Servicebereich gewonnen wird.

 

Kommentar verfassen